Archiv für Februar 2018

Sexismus bekämpfen! Für Emanzipation kämpfen!

Sexismus bekämpfen! Für Emanzipation kämpfen!
Veranstaltungen, Aktionen und eine Feier zum Frauen*kampftag in Aachen

----
Aktionen und Bewegungstermine
14.2.: One Billion Risingu
Zusammen mit vielen anderen Gruppen organisieren wir eine Kundgebung mit Tanz am Elisenbrunnen. Los gehts
um 17:00 Uhr. Mehr Infos: obraachen.blogsport.de

15.2.: Antisexistischer Walk
Wir laden dich ein zu einem Stadtrundgang. Dabei möchten wir jegliche Form von Sexismus, die uns begegnet, dokumentieren. Dazu gehört: Sexistische Außenwerbung, sexistische Schaufenstergestaltung, dumme Sprüche… Wir hoffen, dass uns möglichst wenig begegnet – aber die Realität wird wahrscheinlich anders aussehen. Auch wenn viele es (verständlicherweise) machen: Man darf sich an den alltäglichen Sexismus nicht gewöhnen!
Wir treffen uns um 18:00 Uhr (pünktlich sein) am stinkenden Brunnen am Elisenbrunnen Aachen.

8.3.: Frauen*kampftag
Um 17:30 wehren wir uns mit einer Kundgebung am Aachener Elisenbrunnen gegen sexistische Diskriminierung.
Im Anschluss wird es ab 19:00 Uhr im Linken Zentrum Aachen (Augustastraße 69) eine Feier geben.

----
Info- und Diskussionsveranstaltungen
Sie finden alle statt um 19 Uhr im Linken Zentrum Aachen (Augustastraße 69).
Interessierte sind herzlich eingeladen! Mehr Infos auf der Rückseite.

6.2. | Sexismus im Alltag und die klassischen Rollenbilder
Die Frau steht am Herd, der Mann geht das Geld verdienen? Der Mann ist der starke Ernährer der Familie, die Frau sorgt für die Kinder und wird nicht nach ihrer Meinung gefragt? Viele klassische Rollenbilder existieren noch heute in den Köpfen der Menschen.
Doch woher kommen diese sexistischen und oftmals frauenverachtenden Bilder? Wie erreicht man es, in der Gesellschaft endlich davon abzurücken und eine echte Gleichberechtigung zu schaffen? Und inwieweit berührt und Sexismus im Alltag, auf der Arbeit oder sogar Zuhause?
Gemeinsam mit Dir wollen wir über Rollenbilder und Sexismus im Alltag reden. Wir möchten uns damit auseinandersetzen und Deine Erfahrungen hören, Strategien zur Veränderungen diskutieren und zusammen dem Ziel einer Welt ohne Sexismus ein Stück näher zu kommen.. Denn auch hier gilt: Wer schweigt, stimmt zu.

13.2. | Sexismus, Übergriffe und Gewalt
In Deutschland wird statistisch gesehen jede dritte Frau Opfer von Übergriffen – oftmals vom eigenen Partner oder anderen Angehörigen. Die meisten dieser Übergriffe geschehen dabei in den eigenen vier Wänden: Durch den Partner oder andere nahe Angehörige. Trotzdem wird sexualisierte Gewalt oft als etwas dargestellt, was „von außen“ kommt: Fremde Männer, die in Parks auf wehrlose Frauen warten, um sich an ihnen zu vergreifen. Oder Geflüchtete, die allesamt Vergewaltiger seien. Die Realität sieht natürlich anders aus.
Wie kommt es eigentlich dazu, dass manche Menschen übergriffig werden? Wie geht die Gesellschaft mit Tätern und Opfern um, wie könnte ein besserer Umgang aussehen? Diese und andere Fragen wollen wir gemeinsam diskutieren und versuchen, Antworten zu finden und Strategien gegen Sexismus zu erarbeiten.

27.2. | Sexismus in der Arbeitswelt
Frauen bekommen in Deutschland im Schnitt etwa 21% weniger Lohn als Männer, im gleichen Job liegt die Lohndifferenz immer noch bei ca. 6%. Diese Differenz wird „Gender Pay Gap“ genannt.
Woher kommen diese krassen Unterschiede in der Bezahlung? Wozu führen sie? Und wie kämpfen wir dagegen?
Diese Fragen wollen wir mit euch diskutieren.

6.3. | Unser Feminismus
Die herrschende Politik vertritt die Meinung, dass die Gleichberechtigung von Frauen bereits erreicht sei. Frauen als Kanzlerin und Kriegsministerin seien der Beweis.
Doch 21% Lohnunterschied, sexistische Rollenbilder und sexualisierte Gewalt sprechen eine deutliche Sprache: Es besteht noch viel Nachholbedarf. Viele Frauen erleben – trotz formeller Gleichstellung – täglich sexistische Diskriminierung.
Wir kämpfen für eine echte Gleichbehandlung! Zu unserem Feminismus gehört der Kampf für soziale Sicherheit, für wirtschaftliche Gleichstellung, für ausreichende Kinderbetreuung, für Frauenhäuser und eine reelle Wahlfreiheit.
Was bedeutet das? Helfen da Frauenquoten und mehr Frauen in Führungspositionen? Wir wollen darüber diskutieren, wie Frauen und Männer gemeinsam eine Welt frei von Ausbeutung, Unterdrückung und Ungleichbehandlung erreichen können.

13.3. | Auswertung der Feminismus-Kampagne
Hier werten wir die Feminismus-Kampagne gemeinsam aus und wollen nächste Projekte planen. Komm‘ auch hier vorbei, bring‘ Dich ein und kämpf‘ mit uns für eine bessere Zukunft!

Mahnwache gegen Repression

Mahnwache gegen Repression am Samstag (3. Februar) von 14 Uhr bis 18 Uhr am Münsterplatz (Platz vor dem Dom).

Seit Montag, dem 22.01.2018 sitzen neun Aktivist*innen aus dem Hambacher Forst auf unbegrenzte Zeit in Untersuchungshaft (Blog der Aktivist*innen).
Nicht nur, dass nach dem G20-Gipfel immer noch Akitivist*innen in Gewahrsam oder teilweise zu drakonischen Strafen verurteilt worden sind, es wurden auch zahlreiche Wohnungen und linke Freiräume durchsucht. Dafür reicht den Gerichten teilweise die Teilnahme an Demonstrationen, in denen sich Gewalttäter*innne befunden haben sollen (Infos bei Indymedia und bei TAZ).
Der deutsche Staat wirkt gegen kurdische Linke wie Erdoğans verlängerter Arm: Aktivist*innen werden verfolgt, wenn sie Symbole ihrer Organisationen zeigen, immer wieder werden ihre Demonstrationen attackiert und Menschen deswegen vor Gericht gezerrt. (mehr Infos zu Verfolgung kurdischen Linken)
Und selbst für das Retten genießbarer Lebensmittel aus Supermarkt-Mülltonnen werden Menschen verfolgt. (mehr Infos zu Reprossionen gegen Containern)

Diejenigen, die hier verfolgt werden, kämpfen für den Fortschritt! Deswegen: Kommt vorbei und zeigt mit uns eure Solidarität mit allen fortschrittlichen politisch Verfolgten des deutschen Staates!