Stolpersteine putzen zum Gedenktag an die Opfer des Holocaust

Am 27. Januar 1945 wurde das Vernichtungslager Auschwitz-Birkenau befreit. Bis heute ist der 27. Januar der Gedenktag an die Opfer des Holocaust. In den Jahren 1941 bis 1945 wurden ca. 6 Millionen Juden Opfer des nationalsozialistischen Völkermordes.

Wir gedenken den Opfern und werden an dem Tag symbolisch Stolpersteine putzen, die an die Verschleppten erinnern.

Wir treffen uns um 18 Uhr an dem Stolperstein von Anne Frank, am Pastorplatz 1. Anne Frank steht beispielhaft für die Grausamkeit des faschistischen Regimes, das nicht mal vor der Verfolgung von Kindern zurückschreckte. Anne ist mit fünfzehn Jahren in dem Konzentrationslager KZ Bergen-Belsen gemeinsam mit ihrer Familie ermordet worden.

Ab 18:30 werden wir an den Stolpersteine in der Augustastraße 37 sein. Dort wird an die Ermordung von Helene und Siegmund Hornberg erinnert. Diese zwei Stolpersteine wurden im Juni 2016 Opfer der Aktion „Stolpersteine-Challenge“ der Rechtsradikalen Melanie Dittmer, die dazu aufgerufen hat, diese „umzudekorieren“. Nachdem wir sie geputzt haben, wurden sie in der nächsten Nacht von Unbekannten mit Säure übergossen und damit beschädigt.

Wir werden an die Opfer des Nationalsozialismus erinnern und die Stolpersteine symbolisch putzen.
Dazu seid ihr alle herzlich eingeladen!
-->FaceBook-Veranstaltung