Unter falscher Flagge!

Vor einigen Tagen haben Neonazis mit einer Aktion unter falscher Flagge versucht, Hass gegen Muslime zu provozieren. Wir haben diesen Flyer produziert und klären damit gegen diese rassistischen Machenschaften auf.

Unter falscher Flagge!
Kein Muezzin, sondern Neonazis waren unterwegs!

Sehr geehrte Anwohnerinnen und Anwohner,
liebe Nachbarinnen und Nachbarn!

Am vergangenen Donnerstag, den 11. Juni gegen fünf Uhr morgens wurden womöglich auch Sie durch laute Musik aus dem Bett geworfen. Aus einem Auto erschallte vermeintlicher Muezzin-Gesang, der so ohrenbetäubend laut war, dass wohl unsere gesamte Straße schlagartig geweckt wurde.
Wir haben die gesicherte Information, dass es sich bei dieser Aktion keinesfalls um Muslime gehandelt hat, sondern um Neonazis. Die Gruppierung „Identitäre Aktion“ hat sich mit einem Video auf diversen Internetportalen zu dieser „Tat“ bekannt, um damit Menschen gegen den Islam aufzubringen und Hass zu schüren. (Zu finden z.B. auf Youtube unter „Aachen Weckruf“)
Die sogenannten „Identitären“ sind eine relativ neue Erscheinung der Neonazi-Szene, und versuchen mit aktionsorientierter Arbeit vor allem junge Menschen mit rassistischer Ideologie zu vergiften und für sich zu gewinnen. Eine ihrer Wortführerinnen ist Melanie Dittmer aus Bornheim, die sich auch bei „Pro NRW“ engagierte, und in den vergangenen Monaten die PEGIDA-Aufmärsche von Neonazis in Bonn organisiert hatte.

Wir sind der Meinung, dass es nicht sein darf, dass solche rassistischen Spaltungsversuche in unserem Viertel unwidersprochen stattfinden können. Aus diesem Grund möchten wir Sie informieren und klarstellen, dass es nicht Muslime sondern Neonazis waren, von denen diese Ruhestörung ausging.
Wachsende soziale Unsicherheit, Arbeitsplatzvernichtung, sinkende Einkommen und Renten bedrohen den sozialen Zusammenhalt, nicht Muslime oder gar Menschen, die vor Krieg und Elend unter unsäglichen Bedingungen zu uns flüchten.