Solidarität mit den Beschäftigten von Bombardier in Aachen. Kampf um jeden Arbeitsplatz!

Solidaritätsbrief der linksjugend [’solid] NRW

Liebe KollegInnen,

wir haben über GenossInnen von Linksjugend [’solid] Aachen von eurem Widerstand gegen die Schließung des Talbot/Bombardier-Werks gehört.
600 Beschäftigte sollen ihre Arbeit verlieren, ihre Lebensgrundlage soll vernichtet werden. Und das, obwohl das Werk ausgelastet ist!
In Südeuropa ereilt hunderttausende KollegInnen das selbe Schicksal. Für die Profitraten der Banken und Konzerne sollen sie den Kopf hinhalten. Das ist das grausame Prinzip im Kapitalismus – während die einen Millionen und Abermillionen scheffeln, werden die anderen ausgepresst wie Zitronen.

Wie sie wehrt auch ihr euch zurecht dafür, den Kopf für etwas hinzuhalten, was man nicht selber verbrockt habt.

Unsere volle Solidarität gilt eurem Abwehrkampf, euren Mahnwachen und Demonstrationen! Natürlich auch, wenn ihr die nächsten Schritte geht, in einen Arbeitskampf zieht und Streiks organisiert! Wir werden weiterverbreiten, was bei euch passiert. Macht weiter so!

Wir fordern den Erhalt des Werks und den Erhalt aller Arbeitsplätze!
Wir zahlen nicht für die Krise der Banken und Konzerne!

Solidarisch,

LandessprecherInnen-Rat von Linksjugend [’solid] NRW