Generation Krise? Generation Widerstand!

Jugendkonferenz der linksjugend [’solid] Aachen am 24. März im Welthaus Aachen, An der Schanz 1

Wir leben in turbulenten Zeiten. Mitten in einer der schärfsten Krisen des Kapitalismus zeigt sich für Millionen das wahre Gesicht dieses Systems: Massenverarmung und drohender Staatsbankrott in Griechenland. Verelendung mitten in Europa – während eine kleine Minderheit imme reicher wird.
Im letzten Jahr hat der Widerstand eine neue Stufe erreicht: In Griechenland gab es gleich mehrere Generalstreiks. In Englang beteiligten sich Unzählige beim größten Generalstreik seit 1926. Selbst in Belgien, wie in vielen weiteren Ländern, legten ArbeiterInnen die Arbeit nieder.
Besonders betroffen von der Krise sind Jugendliche: An der Bildung wird gekürzt, Ausbildungsplätze oder Jobs sind immer schwerer zu bekommen. Wir sind die Leidtragenden eines Systems, dass sich nur um die Profite derer kümmert, die sowieso soviel Geld haben, dass sie es niemals ausgeben könnten!
In der Krise nimmt auch Rassismus und Nationalismus zu. Eine Gefahr, die nicht erst mit dem Terrornetzwerk „Nationalsozialistischer Untergund“ ernst genommen werden muss. Nazis machen sich auch in Aachen und Umgebung breit: Mit der „Kameradschaft Aachener Land“ gibt es eine der aktivsten und gewalttätigsten Szenen in ganz NRW.
Nur zwei Wochen vor den Naziaufmärschen in Stolberg wollen wir bei dieser Jugendkonferenz überlegen, wie wir Nazis effektiv bekämpfen können. Aber auch andere Themen werden eine Rolle spielen: Atomkraft und Umweltzestörung, Jugendkultur, Jugendarbeitslosigkeit und vor allem die Frage: Was ist die Alternative? Wie kann eine Gesellschaft aussehen, in der es keine Armut und Ausbeutung, keinen Rassismus und Nationalismus, keine Atomkraftwerke und Umweltzerstörung, keine Kriege gibt. Eine Gesellschaft, die sich an den Bedürfnissen von Mensch und Naturorientiert – statt
an Profiten.
Komm‘ zur Jugendkonferenz und find‘ mit uns gemeinsam Antworten auf diese Fragen!

Programm

11 Uhr: Brunch

12 Uhr: Jugend in der Krise? Jugend im Widerstand!
Jugendliche sind am härtesten von der Krise betroffen. Jugendarbeitslosigkeit, Jugendarmut, unsoziales Bildungssystem – auch in Deutschland längst Realität.
Welche Möglichkeiten gibt es, daran etwas zu ändern? Und welche Erfahrungen wurden mit Jugendprotesten bereits gemacht?
Mit Andrea Britze, DGB-Jugend und Donna Litzou, griechische Sozialistin

14 Uhr: Workshopsphase 1
- Atomkraft und Umweltzerstörung: muss das sein?
Gemeinsam mit euch wollen wir Alternativen zu Atomkraft und Umweltzerstörung diskutieren und überlegen, wie wir sie verwirklichen können.
- Fussball – unpolitisch? Von wegen!
Diskussion über Kommerzialisierung von Fussball, und wie wir dem Nazi-Problem auf dem Tivoli begegnen können.
- Transpi-Workshop
Transparente malen! Damit Du nicht mit leeren Händen zur nächsten Demo musst.

16 Uhr: Workshopphase 2
- Kultur im Kapitalismus – Kultur und Widerstand
Im Kapitalismus verkommt auch Kultur immer mehr zur Ware. Was keinen Profit bringt, wird nicht produziert.
Welche Rolle spielt Kultur im Widerstand?
Mit David Schulz aka Holger Burner, Hamburg
- Der spanische Bürgerkrieg
Im spanischen Bürgerkrieg (1936-39) kämpften AnarchistInnen, SozialistInnen und GewerkschafterInnen Seite an Seite gegen die Faschisten. Warum der Kampf verloren wurde, und welche Lehren gewonnen werden können, wollen wir mit euch diskutieren.
- Blockadetraining
Wie bereite ich mich auf die Proteste in Stolberg vor? Was erwartet mich da? Und wie funktionieren eigentlich Massenblockaden? Ein Praxis-Workshop.

18 Uhr: Abendessen

19 Uhr: Das Übel an der Wurzel packen – gegen Nazis und Kapitalismus!
Gerade in der Krise treten Nazis gerne mit pseudo-sozialen Forderungen auf. Die Herrschenden freuen sich – frei nach dem Motto „Teile und Herrsche“ wollen sie ArbeiterInnen und Jugendliche lieber in Herkunft und Aussehen spalten, als gemeinsamen Widerstand zu sehen. Aber gerade dieser gemeinsame Widerstand – gegen Nazis und für ein besseres Leben – ist nötig, wenn wir gute Bildung, Ausbildungsplätze und Jobs erkämpfen wollen!
Gemeinsam mit euch wolen wir diskutieren, mit welchem Programm und welchen Forderungen soziale Verbesserungen erreicht werden können – und wie wir die Nazis in Stolberg und überall stoppen können!
Mit Anneliese Stanicic, 83-jährige Antifaschistin und Agit Boztemur, linksjugend [’solid] NRW

Ab 21 Uhr: Party! (Kostenbeitrag: 3€)
Mit dabei: Rapstammtisch (Rap, Aachen) und Holger Burner (Klassenkampfrap, Hamburg)

Auf facebook: Konferenz | Party

Download:
Flyer: Seite 1 | Seite 2
Partyflyer: Seite 1 | Seite 2
Plakat


1 Antwort auf „Generation Krise? Generation Widerstand!“


  1. 1 Updates zur Jugendkonferenz spwie den Nazi-Aufmärschen in Eschweiler und Stolberg « linksjugend [’solid] Aachen Pingback am 20. März 2012 um 11:32 Uhr
Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.